Wir kamen am Freitag gegen 15 Uhr in Eschdorf an, bauten unser Service Zelt und den Kadett zusammen und brachten noch die letzten Sponsorenaufkleber am frisch lackiertem Kadett an, den unser Rennkollege und guter Freund Harald Nölling in seiner Fa. NÖLLING Lackierzentrum in Bad Berleburg im Winter lackierte ... DANKE Harald !
Samstag früh begann das Training recht viel versprechend - im 1. Trainingslauf fuhr Holger auf Anhieb eine 1.01,903 was die zweitschnellste Zeit der Klasse war - mit 1/100 hinter Ralf Kroll im Lehmann-Golf.
Im 2. Trainingslauf konnten wir dann noch eine Sekunde drauf packen, was dann die schnellste Zeit mit 5/10 vor Ralf Kroll markierte!
Im 3. Trainingslauf konnten wir uns noch mal um 1/10 verbessern was am Ende die Trainingsbestzeit in unserer Klasse und Gruppe war!
Beim fahren ins Fahrerlager merkte Holger dann dass der Kadett nicht mehr richtig lief .... Diagnose „Lamdasonde Kaputt" was auf die schnelle dann bedeutete ... Fürs Rennen ausschalten und ohne Regelung fahren - was möglich war weil die Fa. Risse das Kennfeld so gut auf dem Prüfstand abgestimmt hatte.
Nach dem Auswerten der Telemetrie und Motordaten stand fest wir - müssen Kürzer übersetzen weil uns auf der geraden 400 U/min zum Begrenzer fehlten, der bei 10.400U/min einsetzt.
Da wir aber schon die kürzeste Getriebe-Übersetzung eingebaut hatten, mussten wir die kurze Hinterachse einbauen und die Getriebe-Übersetzung so wählen, dass wir ca. 8 Km/h kürzer übersetzt waren wie vorher.
Morgens am 1. Wertungslauf gab Holger alles und die Rechnung mit dem Kürzer Übersetzen ging voll auf .... 50m Begrenzer und 1:00.355 auf der Uhr - was neuer 2L-Streckenrekord und Platz 1 in diesem Moment bedeutete mit 4/10 Vorsprung.
Im 2ten Wertungslauf konnte Holger noch einen drauf packen obwohl sich in der zweiten Kurve schon die Ventildeckeldichtung verabschiedete und es mächtig aus der Haube Qualmte. Das kostete Holger mit Sicherheit 2-3 Zehntel und fuhr trotzdem eine sensationelle 1:00.095 womit er unseren Vorsprung auf Ralf Kroll verteidigte, der auf 1:00.459 Nachzog!!

Da hier in Eschdorf nur der schnellste Lauf gewertet wurde, fuhr Holger im letzten Lauf noch mal volles Risiko, weil er die Minuten-Schallmauer durchbrechen wollte - was fast in der Leitplanke endetet. Dadurch war die Zeit in diesem Lauf kaputt aber der Kadett aber dafür ganz.
Da aber im dritten Lauf keiner mehr an die Zeit von unserem 2ten Lauf heran kam, begannen wir die Saison mit einem Klassen- und Gruppensieg!
Vielen Dank an unsere Sponsoren und die Fa. Risse Motorsport die uns für diese Saison wieder Unterstützen!
Datenschutz Hinweis

Nächste Termine

Keine Termine

Wettervorhersage

Cloudy

8°C

Buchen-Bödigheim

Cloudy

Humidity: 64%

Wind: km/h

  • 24 Mar 2016

    Cloudy 11°C 5°C

  • 25 Mar 2016

    Rain 8°C 4°C

Besucherzähler

Heute359
Gestern490
Woche4136
Monat18539
Gesamt1283685

Zum Seitenanfang