Ein etwas anderes Rennen …. Ich sah mein Kadett dieses Jahr das erste Mal in Schleiz am Freitag ….was bedeutet wir hatte viel Arbeit an diesem Wochenende - von Achsvermessung über Radlast einstellen und Bremse entlüften bis neu bekleben  und vieles vieles mehr!

Samstag Mittag um eins war der Kadett Einsatzbereit. Nach dem wir Freitags bis nachts halb Zwei geschraubt haben - das hieß wir konnten noch einen Turn bei den „Gummitagen“ auf der Rundstrecke Testen ….Fazit….. GEIL!!!! Der Kadett hatte noch nie diese Leistung wie jetzt  und dreht mit Kraft locker im 6ten Gang  in den Begrenzer der jetzt bei 10400 U/min steht  ….. ich sag nur ein Ohrenschmaus und ich bekam das grinsen nicht mehr aus dem Gesicht. Nach 15 min. stand dann fest - es ist alles im grünen Bereich !!!

Am offiziellen Training, 4 Std. später (die wir nutzten um mit den gesammelten Daten das Kennfeld des Motors noch zu verbessern) fuhren wir 2-mal Bestzeit mit 57,2 sec. und 55,6sec. Samstag Nachts dann noch mal schrauben bis ein Uhr …Ölwanne Abdichten alles Nachziehen …usw. …. und wir haben das Getriebe noch eine Übersetzung kürzer gemacht, damit alles optimal für Sonntag ist. Sonntag früh dann noch mal ein Trainingslauf mit nochmaliger Bestzeit von 56,4 sec. Dann noch mal alles durchschauen, den Kraftstoff auslietern und fertig ists für die Rennläufe.


Im 1.Rennlauf fuhren wir mit 55,5 sec. Bestzeit mit 5 zehntel  Vorsprung vor einem echt gut aufgelegtem Dieter Rottenberger mit seinem STW BMW. Im 2. Rennlauf hatte ich schon auf dem weg zum Vorstadt massiv Probleme mit der Zündunterbrechung des sequenziellen Getriebes was mich entscheiden lies vor dem Start das Kabel des Schalters abzuziehen und mit der Kupplung zu fahren was aber bedeutete das ich am Ende gut 1 sec.  liegen lies, weil der ganze Fahrrythmus dahin war und ich fuhr eine 56,0 sec. Was bedeutet das ein wirklich starker Dieter Rotthenberger mich mit einer 55,2 sec. auf Platz 2 verwies.

 

Nach hektischer Fehlersuche und Reparatur ging es dann in Rennlauf 3. wo ich echt entfesselt eine 54,9 in den Asphalt brannte  und somit uns Platz 1 wieder zurückholte und das mit über 1 sec. Vorsprung. Mit einer 55,1 sec in Rennlauf 4. und einer 55,3 sec in Rennlauf 5. konnte ich meinen Vorsprung auf knapp 2,5 sec. ausbauen ….. Das hieß dann zum Schluss  Klassen- und Gruppensieg und 3ter Tourenwagen in der Gesamtwertung …!


Aber ohne Norbert, Markus, Kai, Holger ,Carsten und ganz besonders die Firma RISSE Motorsport   wäre das alles nicht möglich gewesen bei denen ich mich auf diesem Weg bedanken möchte!!! 

Datenschutz Hinweis

Nächste Termine

Keine Termine

Wettervorhersage

Cloudy

8°C

Buchen-Bödigheim

Cloudy

Humidity: 64%

Wind: km/h

  • 24 Mar 2016

    Cloudy 11°C 5°C

  • 25 Mar 2016

    Rain 8°C 4°C

Besucherzähler

Heute1081
Gestern781
Woche2540
Monat18190
Gesamt1260148

Zum Seitenanfang